Club Geschichte

Der Dart-Club Bienna Board-Shooters wurde am 14.Januar 1996 nach 6-monatiger Vorbereitungszeit als zweiter Bieler Steel-Dart Club gegründet. Als erstes Lokal stand dem jungen Klub die Lokalität und die Anlage des damaligen B-Klubs Biel in Rock-Café zur Verfügung. Nachdem eine Fusion der beiden Vereine scheiterte zog sich der DC Biel als Aktivmitglied der SDA zurück und der DCBBS hatte die Anlage für sich alleine.

 

Als wir dann das Rock-Cafe im Jahre 2000 wegen eines Billardtisches (der Wirt versprach sich mehr Umsatz) verlassen mussten, fanden wir uns in einer ehemaligen Backstube in Biel-Bözingen wieder. Das Lokal wurde damals als Lagerplatz für das angrenzende Restaurant Zur Brücke genutzt. Anfangs teilten wir uns diese Lokalität mit einem E-Dart-Verein. Das ewige Umstellen der E-Dart-Geräte war den „Elektröndler“ aber doch zu mühsam und verliessen Bözingen noch im gleichen Jahr in Richtung Lyss, wo sie ein schönes Lokal ihr eigen nennen konnten.

 

Unser Team vom Jahr 2000. Hinten: Hänni Heinz, Vogrin Toni, Holzer Kathrin, Häni Thomas. Mitte: Staudenmann Ursula, Staudenmann Andreas. Vorne: Dubler Hans, Bundeli Stefan, Ummel Roland

Beim Gruppenfoto nicht dabei war Scheidegger Ueli. Wir zeigen ihn deshalb vor seiner Lieblingseinrichtung im Klublokal des Restaurants zur Brücke, nämlich der kleinen Bar

 

2002 mussten wir uns dann erneut nach einem neuen Spielplatz umsehen, nachdem der Wirt seinen Vertrag nicht mehr verlängerte und das Restaurant wechselte. 200 Meter nebenan entstand in langer Bauphase das 170 Quadratmeter grosse eigene Klublokal „Check-Score“. 2004 nahmen wir dann die „Elektröndler“ wieder auf, nachdem diese, unterdessen nach Schüpfen gezügelt, auch wieder ein neues Lokal suchten. Auf 5 Steel-Dart und 10 Elektro-Dart-Boards wurde bis Januar 2005 um Siege gekämpft und Turniere durchgeführt.

Unseren Saal mussten wir wegen „Nichterfüllens behördlicher Auflagen“ im Frühjahr 2005 schliessen.

Wir fragen uns noch heute, wo das Fotoalbum des “Check-Score” geblieben ist. Es ist zu befürchten, dass es bei der finalen Räumungsaktion unter den Abfall und somit in die Müllverbrennungsanlage gelangt ist.

Im März 2005 konnten wir dann für 3 Wochen eine ehemalige Kegelbahn im Restaurant Mettfeld in Biel-Mett besetzen. Wegen unzureichender Lüftung, Fehlens eines Notausgangs sowie einer 5cm zu schmalen Zugangstür konnten wir auch dieses Lokal nicht halten.

Da wir das Lokal in einer wirklichen Nacht- und Nebelaktion mit Absprache des damaligen Wirtes besetzten, die Hausbesitzerin aber nichts davon wusste, wurde uns buchstäblich der Strom abgestellt. Aber hallo! Mit einer Kabelrolle, vielen Verlängerungskabeln und Doppelsteckern, sowie zwei Halogenscheinwerfern wurde für die Zeit der “Besetzung” das Lokal spielbar gehalten.

 

Aber wo stellt man 10 Elektro-Dart-Geräte auf und hängt 4 oder mehr Steel-Dart-Boards an die Wand? Es kam eigentlich nur ein Restaurant-Saal in Frage, denn wir hatten vorerst mal von einem eigenen Lokal die Schnauze voll und kein Geld mehr. Die 6-monatige Kündigungsfrist und die Nichtbenutzung des alten Lokals „Check-Score“ hatte unser gesamtes Vereinsvermögen aufgefressen – nein, es hatten sich sogar Schulden angehäuft.

 

Nach externen Tipps stellte sich dann der Verein im Restaurant Bellevue dem Wirt vor. Wir hatten erfahren, dass das Restaurant nicht sonderlich gut läuft und der Saal frei stand. Und wir hatten Glück, wir waren eigentlich sogar herzlich willkommen.
Auf den 10-E-Dart-Geräten sowie auf 4 Steel-Dart-Boards wurden dann bis Ende 2005 Meisterschaftsspiele und Turniere durchgeführt. Leider wurden dann aber wegen diverser Querelen im Verein die beiden E-Dart-Mannschaften aufgelöst und die Geräte gingen zurück an ihre Besitzer und der Klub setzte wieder voll auf die Sparte Steel-Dart. Zwei Jahre später mussten wir auch das Bellevue verlassen. Wiedermal hatte der Pächter gewechselt.

Es war sowieso etwas der Wurm im Bellevue – jedenfalls klappte es mit der Kommunikation zwischen den Wirten und uns überhaupt nicht! 2006 öffnete das Lokal nach den Sommerferien einfach mal so einen Monat später als abgemacht und dass wir das Lokal im Sommer 2007 verlassen müssen, hat unser Regi mal so nebenbei per SMS erfahren. Wenigstens dem erneuten Nachfolger und noch heutigem Beizer muss man ein Kränzchen winden. Er wartete mit dem Umbau bis Ende Jahr, so hatten wir noch Zeit einen neuen Spielplatz zu finden.

 

Seit Dezember 2007 können wir nun unsere Pfeile in Safnern durch die Luft werfen. Die Chillout Billard Bar nahm uns mit Handkuss auf und wir kriegten genügend Platz um unsere Boards aufzuhängen.

 

Da das Klubleben nicht nur aus Dart bestehen kann, gibt’s jedes Jahr verschiedenste Anlässe die durchgeführt werden. Jeweils im Hochsommer geht’s zum Klubausflug. Es hat sich dafür eine Grillstelle bei der Sportschule Magglingen angeboten.

Mit Kind und Kegel wird dort gegrillt, gegrölt, gespielt und vieles andere lustige und unnötige unternommen.

2005 suchten wir in der Gegend der Golf-Driving-Bahn nach Golfbällen. Wie die Gestörten suchten wir die ganze Gegend nach den „Mondbällen“ ab. Schlussendlich liessen wir dann die 18 Kugeln einfach liegen, was sollten wir auch damit?

 

Seit 2008 wird auch eine Jassmeisterschaft durchgeführt. Einmal in normalem Rahmen mit Einzel-Schieber und einmal um den 1.April herum mit dem „Verarscher-Jass Molotow“. Dabei gilt es möglichst keine Stiche zu machen, man darf nichts fragen und auf dem Tisch liegende Weise gehen auf das persönliche Punktekonto (negativ), wenn man den Stich machen muss.

Nebenbei geht’s dann mal auch zum Mini-Golf, in die Bowling-Anlage, an die Billardtische und vielem mehr.

 

Auch nach über 13 Jahr in der Liga C der SDA haben wir unseren Spass noch nicht verloren, auch wenn ein Vollerfolg (Sieg) mal wieder gut tun würde.

Der letzte Vollerfolg datiert vom 28.März 2004. An diesem Tag schlugen wir das Team aus Carouge mit 8:2. In dieser Saison 2003/2004 konnten wir ganze 6 Spiele für uns entscheiden. Dies brachte uns inkl. einiger Unentschieden Ende Saison auf den 2 Rang der Liga C-West, hinter dem DC Werewolfes aus La-Chaux-de-Fonds.

Seither gab noch ganze 7 Unentschieden, den Rest haben wir allesamt verloren. Unser letzter Punkt datiert vom 14.März 2009 gegen die Geneva DL.

 

HISTORISCHES am Sonntag 24.Januar 2010. Die Bienna Board-Shooters bezwingen im Heimspiel die Frauen und Mannen des TC Titanic (Genf) mit 13:11.

UNGLAUBLICH ABER WAHR! Am Sonntag 24.Oktober 2010 holt der DC Bienna BS wieder 3 Punkte. Der DC Morges 2 wird mit einem 13:11 nach Hause geschickt.